BannerLink zu Literatur


Impressum
Sie sind hier:
Vita

Vita

Genre, Veröffentlichungen


Geboren 1933 in Berlin, aufgewachsen in Dresden. Nach dem Abitur 1952 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei den Professoren Erich Fraaß, Hans-Theo Richter und Max Schwimmer. 1958 Diplom/ Staatsexamen in der Fachrichtung Graphik bei Professor Schwimmer. Ab 1959 als freischaffende Graphikerin Mitglied des Verbandes Bildender Künstler der DDR. Zusammenarbeit mit Verlagen, Zeitschriften und Zeitungen (Bilderbücher, Postkarten- serien, Ausmalbücher). Nebenbei Unterricht für Kinder und Erwachsene im Malen und Zeichnen. 1980-1983 Mitarbeit bei der Restaurierung der Dresdner Semperoper. 1988-1989 Zusammenarbeit mit dem DEFA-Trickfilmstudio (Silhouetten-Märchen-Trickfilme). Mit Graphiken auf Ausstellungen in 17 Ländern vertreten; in der DDR viele Personalausstellungen. Von 1993-1996 Transkribentin am Staatlichen Museum für Völkerkunde in Dresden. Neben bildkünstlerischer Arbeit auch als Autorin tätig (Kurzhörspiel, Feature, Puppentheater- stück, „Tagebuch für eine Oper“). Erstes Tagebuch schrieb sie mit elf Jahren über das Jahr 1945 in Dresden, das bisher letzte 2003 über ihre Reise nach St. Petersburg. Sie sieht sich als eine Chronistin unserer Zeit.

Genre


Prosa, Kurzhörspiele, Stücke für Puppentheater, Tagebücher

Veröffentlichungen


  • Vom Maler und seiner Frau - Kurzhörspiel 1982
  • Der Emigrant - Kurzhörspiel 1984
  • Attila oder ich habe dich zum fressen gern - Puppentheaterstück

    ab 1984 aufgeführt an Puppentheatern in Halle, Magdeburg, Berlin, Dresden, Frankfurt, Wroclaw (Polen) und 1987 anlässlich des UNIMA-Kongresses in Delhi (Indien) als einziges Puppentheaterstück der DDR. Wird 2006 noch in Dresden und Chemnitz gespielt.

  • Tagebuch für eine Oper - Feature 1987

    Tagebuch für eine Oper Verlag Tribüne Berlin, 1989, 1. Auflage mit eigenen Illustrationen; 2. überarbeitete Fassung mit zahlreichen Fotodokumenten ist 2006 im THELEM-VERLAG DRESDEN erschienen

  • Auszüge aus Tagebüchern - 1997

    veröffentlicht mit Unterstützung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst und der DREWAG Dresden

    • 1944/45 - Kindertagebuch
    • 1980/85 - Semperoper-Tagebuch
    • 1987 - Felskletter-Tagebuch
    • 1988/91 – Tagebuch für Sara

  • Frauen in der Kirchengeschichte Sachsens - 1997

    Beiträge über die Herrnhuterinnen Erdmuth Dorothea von Zinzendorf, Rebecca Protten, Anna Kriegelstein

  • Bekehrung am Elbufer - 1998

    Verlag DIE SCHEUNE, Beitrag „Semperoper Dresden“

  • Zwischen Schneckenhaus und Dom - 1999

    Verlag PANICO - Beitrag „Traum und Wirklichkeit“

  • Dresdner Kuriosa - 2000

    Beiträge: 7 kuriose Geschichten

  • Steinlese - 2001

    NOTschriften-Verlag – Beitrag „Lichtwelten eines Lebens“

  • Historie der karibischen Inseln Sanct Thomas, Sanct Crux, Sanct Jan - (2000-2002)

    Mitarbeit als Transkribentin am Oldendorp-Projekt des Staatlichen Museums für Völkerkunde Dresden: Aufzeichnungen von Christian Georg Andreas Oldendorp. Herausgeber: Staatliches Museum für Völkerkunde Dresden. VWB – Verlag für Wissenschaft und Bildung Amand Aglaster

  • Die Zerstörung Dresdens - Antworten der Künste

    THELEM VERLAG DRESDEN, Beitrag „Der Tag danach“

  • Grenzfall Einheit - Zwischenbericht aus Sachsen - 2005

    FORUM VERLAG LEIPZIG Beiträge „Vergessene Freiberufler“, „Welt, jenseits aller großen Worte“


geplante Veröffentlichungen


  • Ich und die Stadt, die sterben sollte

    Kindertagebuch über das letzte Kriegsjahr 1944-1945 in Dresden Veröffentlichung geplant im THELEM VERLAG DRESDEN

  • Semperoper Dresden

    Tagebuchaufzeichnungen aus den Jahren des Wiederaufbaues 1980-1985 Veröffentlichung geplant im THELEM VERLAG DRESDEN